Telefon
+49 5251 1485 160
Seminare
Anfragen

Automotive Cyber Security Standards

UNECE WP29, ISO 21434 und TISAX sicher umsetzen


Die automobile Wertschöpfung wird zunehmend durch vernetzte Technologien bestimmt. Eine der Hauptbedrohungen stellt der Abfluss vertraulicher Informationen sowie gezielte Angriffe auf IT-Systeme dar. Bei der Cyber Security geht es daher vor allem um eine professionelle Risiko-Bewertung und um das Etablieren geeigneter Maßnahmen zur Abwehr von Gefahren. Die Automobilindustrie hat ein Bündel an Maßnahmen etabliert, um hier für mehr Sicherheit zu sorgen.

In diesem Seminar werden Ihnen die Inhalte und Wirkzusammenhänge der drei wichtigsten Regelwerke zur Cyber Sicherheit praxisnah vorgestellt: „Draft Recommendation on Cyber Security of the Task Force on Cyber Security and Over-the-air issues of UNECE WP.29 GRVA”, „Road vehicles — Cybersecurity engineering“ (ISO 21434) und "Trusted Information Security Assessment Exchange" (TISAX).

Diese Werke liefern Kriterien der Marktfähigkeit eines Fahrzeuges in Hinblick auf Cyber-Security (UNECE), einen projektspezifischen Cyber Security Lifecycle in der Betriebsumgebung (ISO 21434) sowie einen hinreichenden Schutz entlang der Wertschöpfungskette (TISAX und ISO 27001).

Die Umsetzung dieser Standards gelingt umso besser, je mehr man die Gemeinsamkeiten erkennt und aufeinander abstimmt.

 

    Zielgruppe

    Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus der Automobil- und Zulieferindustrie, z.B. aus folgenden Bereichen:

    • Compliance/Prozess-Management
    • Cybersecurity/Informationssicherheit-Systeme
    • Projektleitung/Techn. Einkauf und Vertrieb
    • Entwicklung und System Engineering (Hardware und Software)
    • Testing auf System-, Hardware- und Software-Ebene
    • Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung

     

    Termine

    Dieses Seminar können Sie beim VDI-Wissenforum oder auch als firmeninterne Schulung buchen!

    20.-21.04.2021, München
    21.-22.09.2021, Frankfurt / Main
    08.-09.12.2021, Düsseldorf

     

    Seminarleitung

    Dipl.-Ing. Jürgen Belz, Geschäftsführer, PROMETO GmbH, Paderborn

    Nach dem Elektrotechnikstudium, Fachrichtung Automatisierung, leitete Herr Belz die System- und Softwareentwicklung für Hybridfahrzeuge bei Continental. Diese wurde für die „Zukunftsweisende Software-Initiative“ mit einem Award ausgezeichnet. Danach war er sieben Jahre weltweit verantwortlich für die Prozesse, Methoden und Werkzeuge in der Hard- und Software­entwicklung beim Automobilzulieferer Hella. Unter seiner Leitung erreichte Hella als erster Zulieferer den SPICE Level 3 und die Vorstellung des ersten prototypischen AUTOSAR-Steuer­gerätes, das in einem Fahrzeug verbaut wurde. Seit 2010 ist er Senior Consultant Safety & Security bei PROMETO.

    PROMETO ist Anbieter von Dienstleistungen, Infrastrukturen und Technologien zu Embedded-, IT- und Sicherheits-Systemen.

     

    Sprechen Sie uns gerne an!